Mittwoch, 11. September 2013

Wenn es Präsident Obama und die US-Regierung ernst damit meinen würden, Mächten, die »chemische Massenvernichtungswaffen« einsetzen, eine Lektion zu erteilen, so würde er seine Streitkräfte nicht gegen Syrien richten – wo zurzeit noch niemand sagen kann, ob überhaupt und wenn ja, welche Chemikalien eingesetzt wurden und von wem –, sondern gegen Monsanto, Syngenta, Bayer AG, Dow Chemical und DuPont. Denn diese GVO-Konzerne sind die größten Verbreiter chemischer Waffen auf der Welt.

Kopp Online