Montag, 23. Oktober 2017

Neueste Erkenntnisse veranlassten nun Belgien, die Ernährungsempfehlungen gänzlich zu modernisieren: Empfehlenswerte Grundlage bleiben Gemüse und Obst, von denen wir am meisten essen sollten, gefolgt von Hülsenfrüchten, Tofu und Getreide, zusammen mit Öl. Erstmals wird Tofu hiermit zum Grundnahrungsmittel erklärt. Alles weitere bildet eine zunehmend ungesunde Spitze: Milchprodukte, Fisch, Ei und vor allem auch Fleisch. Belgiens Ernährungspyramide unterscheidet erstmals deutlich zwischen tierischen und pflanzlichen Fetten: und nur von letzteren darf es in unserem alltäglichen Speiseplan gerne mehr sein.

Belgien erklärt Fleisch zum No-go